Was soll ich bloß über meine Webseite sagen?

 

Gastbeitrag von Torsten Materna

Eventuell haben Sie sich Gedanken gemacht, wie Sie Ihre Webseite bewerben können. Dabei stößt man oft auf ein seltsames Hindernis: sich selbst.

Es ist für die meisten Menschen wesentlich leichter etwas über andere zu sagen, als über sich selbst. Vor allem, wenn es neutral und objektiv sein soll. Was bei Werbung sinnvoll ist.

Deswegen möchte ich Ihnen zu Beginn des Jahres ein paar Gedanken mitgeben, quasi eine Art Checkliste für bessere Werbebotschaften. Ob Sie diese auf Ihrer Webseite direkt einsetzen um Ihre Besucher zu interessieren oder damit Ihre Webseite im Rahmen einer Kampagne bewerben möchten, beides ist möglich.

 

Kernfragen, deren Antworten prominent platziert werden sollten:

 

                            Welches Problem löse ich?

                            Welchen Vorteil hat mein Produkt?


Verzichten Sie bei Überschriften auf belanglose Floskeln. "Herzlich Willkommen" als prominentes Element nützt nichts. Statt dessen die Antwort auf diese Kernfrage in den Mittelpunkt rücken. So wissen Besucher sofort, worum es sich bei Ihrem Angebot handelt. Das Interesse wird geweckt.

Ergänzung zum Hauptthema muss den Besucher ansprechen:

 

                           Welchen Nutzen hat meine Dienstleistung?
                            Welchen Nutzen hat mein Produkt?


Als Unterüberschrift ist es vorteilhaft, die Kernaussage zu verstärken, da der Platz für die Hauptaussage begrenzt ist. Wiederholen Sie nicht irgendwelche Floskeln unterscheiden Sie bei der Aussage zwischen (Problem/Vorteil) und Nutzen. Zwei Aussagen. Die erste sinnvoll als Haupt- die zweite als Unterüberschrift.

Schnell den Besucher positiv informieren:

 

                Welche Folgen hat es ohne meine Dienstleistung?
                Welche Folgen hat es ohne mein Produkt?


Beantworten Sie diese Fragen im ersten Textabsatz. Wichtig: Seien Sie dabei objektiv und nicht polemisch. Menschen können auch ohne Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen weiterhin existieren.

Durch eine objektive Ansprache erwecken Sie einen "Ja, das stimmt ... " Effekt beim Besucher. Als Bohrmaschinenvertrieb könnten Sie hier erklären, das es mühsam ist etwas an der Wand zu befestigen, wenn man nur Hammer und Nagel hat. Die Idee, eine Bohrmaschine und Dübel zu verwenden, soll der Besucher alleine bekommen. Dann wird er zu Ihrem Besucher. Platitüden wie: Ohne Bohrmaschine geht das nicht ... schrecken ab, da es eine Negativansprache ist ...
--
Dieser Newsletter wurde von Moderator Torsten Materna für die Gruppe "Web Business - Werbung für meine Webseite" verfasst.

Besuchen Sie hier die Gruppe: http://www.xing.com/net/mywebbusiness/
Edwin E. Braatz | Texte, die verkaufen